Ebola/Carl Gierstorfer

Deutschlandradio Kultur/Die Reportage 
Schlimmer als der Bürgerkrieg 

Ebola ist aus den Schlagzeilen verschwunden, aber die Krankheit wütet weiter in Westafrika. In Liberia sind Schulen und Universitäten geschlossen, die Studenten verdingen sich als Totengräber. Doch es gibt auch Hoffnung.

Und im Schweizer Radio SRF 2 Kultur ist eine kürzere Version der Reportage zu hören eingebettet in ein Gespräch mit Wissenschaftsredakteur Thomas Häusler.

ETU Bong

Deutsche Welle/WorldLink
Comfort: Surviving Ebola

Her name is Comfort, and that is exactly what she is able to give. Herself a survivor of the deadly disease sweeping West Africa, she is now trying to nurse other Ebola victims back to health.

Graveyard Bong ETU

Deutsche Welle/WorldLink
Ebola Gravedigger

In Liberia, the Ebola epidemic has killed over 3200 people and continues to destroy lives in other ways as well. We hear the story of a Liberian student-turned-grave-digger.

Listen to Smith’s story here!

Redemption Hospital Monrovia

Deutsche Welle Radio/World in Progress
Hospital in Liberia gears up for post-Ebola patients

After the Ebola crisis, it is a major challenge to get the normal health system to function again in Liberia. Many hospitals had to close down, and patients still fear they could get infected with Ebola if they get treatment for other diseases. Monrovia’s Redemption Hospital acted as an emergency Ebola center, and the contaminated wards are currently being cleaned for reopening to patients.

Listen to the full report here!

Comfort und ihr Mann Dennis

Deutschlandradio Kultur
Ebola-Überlebende in Liberia 
“Ich danke Gott jeden Tag, dass ich mein Leben wieder haben”

Liberia ist eines der Zentren der Ebola-Epidemie: 7800 Menschen haben sich bereits angesteckt, nur jeder Vierte überlebt. Eine der Überlebenden ist Comfort. Die Krankenschwester infizierte sich im Bus auf dem Weg zur Arbeit. Nun ist sie immun gegen die Krankheit – und fährt trotzdem noch täglich in das Behandlungszentrum.

Hier der Link zum Radiostück!

Flavia by Ann-Christine Woehrl/Echo Photo Agency

Radio feature on World Link, Deutsche Well
Every year around 1500 acid attacks are recorded worldwide, and 25 to 30 of those occur in Uganda. The majority of victims are women who are left with horrendous burns across their faces and bodies. But survivors have little chance of seeking justice against these crimes.

 

 

In/Visible by Ann-Christine Woehrl und Laura Salm-Reifferscheidt

IN/VISIBLE: UN/SICHTBAR

Die Menschen müssen mich so akzeptieren, wie ich bin. Jetzt liebe ich mich. Ich habe gelernt, die innere Schönheit mehr zu schätzen – auch in anderen Menschen. Also versuche ich, auf das, was in meinem Herzen ist, stolz zu sein.“ Flavia, Uganda

48 Frauen. 48 unvorstellbare Schicksale. Ihre Narben ziehen die Blicke anderer auf sich. Sie werden offen angestarrt oder heimlich beäugt. Es ist bequemer für die Gesellschaft jene, die nicht der Norm entsprechen, zu ignorieren. Und damit auszugrenzen. Sie unsichtbar zu machen. Es sind nicht nur die Narben, unter denen Überlebende von Brand- und Säureanschlägen ein Leben lang zu leiden haben. Es sind vor allem unsere Reaktionen, die sie zu Außenseitern machen. weiterlesen »

In der Juli/August 2014-Ausgabe von Photo International ist ein wunderschöne Fotostrecke von Ann-Christine Woehrls Langzeitprojekt IN/VISIBLE mit einem Text von Laura Salm-Reifferscheidt erschienen:

IN/VISIBLE bei Photo International

Die Reportage “Das Dorf der Hexen” von Laura Salm-Reifferscheidt (Text) und Ann-Christine Woehrl (Fotografie) ist gerade in der Juni 2014-Ausgabe der russischen und der italienischen Geo erschienen:

Das Dorf der Hexen bei Geo Russland und Italien

Berlin for Women only

Am 6. Oktober erscheint der neue Berlin-Guide aus der Serie “for Women Only” von Laura Salm-Reifferscheidt, Julia Ossko, Nicole Adler (Hg.) beim Christian Brandstätter Verlag

Dieses Buch ist ein innovativer City-Guide für mode- und stilbewusste Besucher- und Bewohnerinnen Berlins. Eine gut recherchierte und amüsante Gebrauchsanweisung für Frauen, die das Besondere suchen.

Im Mittelpunkt stehen liebevoll ausgewählte Orte, überraschende Locations und handverlesene Tipps, damit Sie auch in einer der beliebtesten Metropolen Europas abseits der ausgetretenen Pfade wandeln können. Es geht um alles, was Frauen lieben: von Mode, Kunst, Musik und Cafés über Beauty und Entspannung bis hin zu urbanen Trends, grünen Oasen, cooler Street Art und ausgefallenen Spaziergängen. Mit ganz persönlichen Insider-Tipps von Moderatorin Barbara Schöneberger, Gorki-Intendantin Shermin Langhoff, Künstlerin Alicja Kwade, Jungstar Jella Haase, Sammlerin Karen Boros, TV-Köchin Sarah Wiener und vielen mehr.

weiterlesen »



impressum